Verkleidungen und Masken: Satourday für Kinder und Familien am 28. Januar in Frankfurt

Einige Frankfurter Museen haben sich für ein besonderes Programm zusammengeschlossen, dem SATOURDAY

Immer am letzten Samstag im Monat (ausgenommen August und Dezember) ist SATOURDAY, dann ist der Eintritt frei. Der Satourday steht jedes Mal unter einem anderen Motto. Verschiedene Häuser beteiligen sich im Wechsel und bieten besondere Workshops, Entdeckungstouren oder Führungen an.
Das Satourday-Programm erscheint halbjährig, die PDF-Datei für das 1. Halbjahr 2017 finden Sie hier.

In fünf Frankfurter Museen am Satourday einfach mal jemand anderes sein

(kus) „Am kommenden Samstag, 28. Januar, bieten das Deutsche Architekturmuseum, das Deutsche Filmmuseum, das Frankfurter Goethe-Haus, das Museum Angewandte Kunst und das Struwwelpeter-Museum Kindern und Erwachsenen am Satourday die Möglichkeit, in andere Rollen zu schlüpfen und herausfinden, wie Kleider Leute machen.

Eintönig oder gleich werden Jungen und Mädchen an diesem Satourday sicher nicht aussehen: Im Museum Angewandte Kunst werden eigene Kleidungsstücke mit Kordeln und Knöpfen zu auffälligen Unikaten umgestaltet; einen unverwechselbaren Hut mit einem Frankfurter Hochhaus darauf basteln Kinder im Deutschen Architekturmuseum. Und im Struwwelpeter-Museum verwandeln sich kleine Museumsbesucher nicht in Wolkenkratzer, sondern in ein Monster aus dem Kinderbuch. Doch wie verhält sich ein Monster und woran erkennt man einen König oder einen Bösewicht im Film? Diesen Fragen können Interessierte im Deutschen Filmmuseum auf den Grund gehen. Zukünftige Schauspieler proben im Goethe-Haus nach den „Regeln für Schauspieler“ von Johann Wolfgang Goethe gemeinsam mit Magd Sophie auf der Bühne.“

„Der Satourday ist das Familienprogramm der Frankfurter Museen. Immer am letzten Samstag im Monat können Familien kostenlos in fast alle Museen der Stadt.

Seit dem 1. Januar 2017 ist der Eintritt in insgesamt 16 Frankfurter Kulturorte für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren kostenfrei. Dazu gehören: das Archäologische Museum, das Caricatura Museum Frankfurt, das Deutsche Architekturmuseum, das Hindemith Kabinett im Kuhhirtenturm, das Historische Museum Frankfurt, das Ikonen-Museum, das Institut für Stadtgeschichte, das Jüdische Museum, das Museum Judengasse, das Kinder Museum Frankfurt, das Kronberger Haus, das Museum Angewandte Kunst, die drei Häuser des Museums für Moderne Kunst MMK 1, 2 und 3, sowie das Weltkulturen Museum. Diese Neuerung hat Frankfurts neue Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig auf den Weg gebracht: „Kulturelle Teilhabe muss für alle Kinder, unabhängig von Einkommen und Herkunft möglich sein. Der Satourday bietet die besondere Möglichkeit, gemeinsam mit der ganzen Familie Kunst zu betrachten und in Workshops selbst gestalterisch tätig zu werden. Dabei werden Kinder spielerisch an Kunst herangeführt, ihre Fantasie angeregt und gleichzeitig ihre Kreativität gefördert.“

Für die Angebote im Deutschen Architekturmuseum, Frankfurter Goethe-Haus und Struwwelpeter-Museum ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Der Eintritt ins Deutsche Architekturmuseum und ins Museum Angewandte Kunst ist kostenlos.“

Quelle: www.frankfurt.de am 26.01.2017

Achtung: Im Deutschen Filmmuseum, EXPERIMINTA SienceCenter, Goethe-Haus, Museum für Kommunikation, Naturmuseum Senckenberg und im Palmengarten wird auch an diesen Tagen Eintritt erhoben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s